Spital Wallis - SZO, Visp

Dashboard

Rapports sur la qualité

Structure Catégorie Année publié le Consultations Télécharger
Rapport qualité selon une structure propre (PDF) 2015 soins aigus somatiquespsychiatrieréadaptation 2015 3.8.2017 62 pdf (280.9 kB)
Rapport qualité selon une structure propre (PDF) 2014 soins aigus somatiques 2014 14.4.2016 111 pdf (1.7 MB)
Rapport qualité selon une structure propre (PDF) 2013 soins aigus somatiques 2013 14.4.2016 177 pdf (1.5 MB)
Rapport qualité selon une structure propre (PDF) 2012 soins aigus somatiques 2012 14.4.2016 121 pdf (2.1 MB)
Rapport qualité selon une structure propre (PDF) 2011 soins aigus somatiques 2011 14.4.2016 134 pdf (1.6 MB)
Rapport qualité selon le modèle de H+ (PDF) 2010 soins aigus somatiques 2010 12.10.2011 270 pdf (362.6 kB)
Rapport qualité selon le modèle de H+ (PDF) 2009 soins aigus somatiques 2009 24.11.2010 344 pdf (360.5 kB)

Stratégie

Stratégie et objectifs en matière de qualité

Das Spital Wallis will die Qualitätskultur verankern durch:
- Ein effizientes Qualitätskonzept
- Die Qualitätskultur des HVS
- Die kollaborative Praktik
- Die Integration des Patienten in die Pflegebeziehung
- Der Sinn für den Empfang
(Auszug aus "STRATEGISCHE VISION, SPITAL WALLIS 2018-2022", Spital Wallis, Sitten, 02/2018)

2-3 points essentiels en matière de qualité

Anerkennung für das SZO vom Qualitätslabel Pathway to Excellence® der ANCC (1. Spital in Europa mit dieser Anerkennung)

Patientenidentifikation – Einführung vom neuen Armband
Cybersecurity: Sensibilisierung der MA und Schulung. Das Projekt wird auf einer nachhaltigen Basis ausgebaut.

Objectifs atteints en matière de qualité

Die Jahresziele für 2017 wurden im Januar 2017 durch die Geschäftsleitung vom Spitalzentrum Oberwallis (SZO) besprochen und festgelegt.
Die Erfüllung der Jahresziele wurde besprochen und entsprechende Massnahmen, bzw. neue Ziele wurde eingeleitet (Geschäftsleitung vom Spitalzentrum Oberwallis (SZO) am
23/01/2018).

Evolution de la qualité pour les années à venir

Das Spital Wallis will die Qualitätskultur verankern durch:
- Ein effizientes Qualitätskonzept:
Das Spital Wallis (HVS) hat im Jahr 2014 ein Konzept betreffend Pflegequalität und Patientensicherheit ausgearbeitet. Ziele und Prozesse sind klar definiert. Das wichtigste Werkzeug dieses Qualitätsprozesses ist im Übrigen der Grundsatz der internen Meldung sämtlicher Zwischenfälle innerhalb des HVS. Das HVS möchte jeden Zwischenfall professionell behandeln und dokumentieren, vor allem aber eine aussagekräftige Betreuung gewährleisten. Diese Betreuung kann darin bestehen, allfällige Fehler zu korrigieren, die internen Prozesse und Vorschriften zu ändern, die Information zu verbessern und eine Rückmeldung an den Patienten zu gewährleisten.

- Die Qualitätskultur des HVS
Die Absicht besteht in der Verankerung einer richtigen «Qualitätskultur» innerhalb des HVS. Dies bedeutet, dass jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter den Werten des HVS zustimmt, sich voll der Bedeutung der Pflegequalität bewusst ist, das Qualitätskonzept und die geltenden Prozesse kennt, darüber nachdenkt, was sie oder er zur Qualität der Pflege an den Patienten beitragen kann und sich selber Ziele vorgibt.

- Die kollaborative Praktik
Dieser permanente Verbesserungsprozess muss die Reflexionen über die Interprofessionalität und die kollaborative Praktik innerhalb des HVS einbeziehen. Dieser kollaborative Geist schliesst nicht nur sämtliche Berufe ein, die von der Pflege an kranken oder verletzten Personen betroffen sind, sondern ebenfalls den Patienten selbst und seine Angehörigen.

- Die Integration des Patienten in die Pflegebeziehung
Der Patient ist einer der wichtigsten Akteure seiner eigenen Behandlung. Die Qualität der Beziehung, welche das Personal des Spitals mit dem Patienten unterhält, und seine Integration in die Pflegekette sind für eine erfolgreiche Behandlung unerlässlich. Dazu sind ein besserer Informationsfluss, eine offene Einstellung zwischen den Abteilungen und eine Zusammenarbeit zwischen sämtlichen von einem Patienten betroffenen Personen erforderlich.

- Der Sinn für den Empfang
Damit die Patienten von einer qualitativ hochstehenden Versorgung profitieren können, muss zwingend insbesondere ihr Empfang auf allen Stufen beachtet werden. Der Sinn für den Empfang und die Zuhörbereitschaft, die Verfügbarkeit des Personals für den Patienten und seine Angehörigen sowie die Reduktion der Wartefristen sind unerlässliche Faktoren.


Merh Informationen finden Sie unter: http://www.spitalwallis.ch/de/spital-wallis/portraet/vision.html

Organisation de la gestion de la qualité

La gestion de la qualité est du ressort de la direction, comme fonction verticale.

Pour l’unité de qualité indiquée ci-dessus, un pourcentage de travail de 1.8 est disponible.

Indicateurs de qualité ANQ

L’organisation nationale des hôpitaux H+, les cantons, l’association de la branche de l’assurance-maladie santésuisse et les assureurs sociaux fédéraux sont représentés au sein de la l’Association nationale pour le développement de qualité dans les hôpitaux et les cliniques (ANQ). Le but de l’ANQ est de coordonner et réaliser des mesures de développement de la qualité au niveau national, notamment la mise en œuvre homogène des mesures de la qualité des résultats dans les hôpitaux et cliniques, avec pour objectif de documenter, de développer et d’améliorer la qualité.

Opportunités et limites des mesures de la qualité de l’ANQ

Vous trouverez des informations supplémentaires dans les rapports sur la qualité des hôpitaux et sur www.anq.ch.

  • Soins aigus somatiques

Mesures nationales de la qualité

En 2017, notre institution a participé aux mesures nationales de la qualité suivantes:

Soins aigus somatiques
Enquête nationale auprès des patients du domaine somatique aigu
Enquête nationale auprès des parents
Evaluation des réhospitalisations potentiellement évitables
Evaluation des réopérations potentiellement évitables
Mesure des infections du site opératoire
Mesure de la prévalence des chutes
Mesure de la prévalence des escarres de décubitus
Mesure de la prévalence des escarres de décubitus chez les enfants et les adolescents

Mesures cantonales de la qualité

En 2017, notre institution a participé aux mesures cantonales de la qualité suivantes:

Mesures
Zwischenfälle

Mesures à l‘interne de la qualité

En 2017, notre institution a effectué les mesures supplémentaires de la qualité suivantes:

Enquêtes à l‘interne
Interne Patientenzufriedenheit
Baby Friendly Hospital
Mesures à l‘interne
Sturzinzidenz HVS
Meldungen von Zwischenfälle
Antibiotikakonsum
Händehygiene
Erhebung von Vigilanzmeldungen

Aperçu des activités et projets d’amélioration en cours

Certifications et normes / standards appliqués

Norme utilisée Département travaillant avec la norme / le standard Année de la première certification Année de la dernière recertification Remarques
Baby Friendly Hospital (UNICEF-Label) Frau & Kind 2004 2014
REKOLE Finanzen Spital Wallis 2015 -
Fourchette Verte Gastronomie - 2017
SGI Intensivpflegestation - -
SSMUS / SGNOR Klinik Notfallmedizin 2016 -
ISO 9001:2015 Gesamtes Spitalzentrum Oberwallis (SZO) 2017 2020
Pathway to Excellence Spitalzentrum Oberwallis (SZO) 2017 2020

Vue d‘ensemble des registres

Désignation Disciplines Organisation responsable Depuis
MS
Statistique médicale des hôpitaux
Toutes les disciplines Office fédéral de la statistique
www.bfs.admin.ch
-
SIRIS
Registre suisse des implants
Chirurgie orthopédique Fondation pour l'assurance de qualité en médecine des implants
www.siris-implant.ch
-
VisMHS
Registre pour la Chiurgie Viscérale Hautement Spécialisée
Chirurgie Adjumed Services AG
www.publicdatabase.ch
-
RT Valaisan
Registre valaisan des tumeurs
Tous www.ovs.ch/sante/registre-valaisan-tumeurs.html -