Adullam Spital

Dashboard

Rapports sur la qualité

Structure Catégorie Année publié le Consultations Télécharger
eQB H+ 2018 soins aigus somatiquesréadaptation 2018 31.5.2019 4 pdf (6.5 MB)
eQB H+ 2017 soins aigus somatiquesréadaptation 2017 4.6.2018 45 pdf (3 MB)
eQB H+ 2016 soins aigus somatiquesréadaptation 2016 31.5.2017 46 pdf (806.9 kB)
eQB H+ 2015 soins aigus somatiquesréadaptation 2015 31.5.2016 56 pdf (2.2 MB)
Rapport qualité selon le modèle de H+ (PDF) 2014 soins aigus somatiquesréadaptation 2014 3.6.2015 161 pdf (963.9 kB)
Rapport qualité selon le modèle de H+ (PDF) 2013 soins aigus somatiquesréadaptation 2013 30.5.2014 131 pdf (964.4 kB)
Rapport qualité selon le modèle de H+ (PDF) 2012 soins aigus somatiques 2012 3.6.2013 257 pdf (789.9 kB)
Rapport qualité selon le modèle de H+ (PDF) 2011 soins aigus somatiques 2011 1.6.2012 235 pdf (990.8 kB)
Rapport qualité selon le modèle de H+ (PDF) 2010 soins aigus somatiques 2010 27.5.2011 489 pdf (962.8 kB)
Rapport qualité selon le modèle de H+ (PDF) 2009 soins aigus somatiques 2009 28.6.2010 480 pdf (357.9 kB)
Rapport qualité selon le modèle de H+ (PDF) 2008 soins aigus somatiques 2008 21.6.2009 266 pdf (481.9 kB)

Stratégie

Stratégie et objectifs en matière de qualité

Der Qualitätsgedanke ist in der Vision und im Unternehmensleitbild der Stiftung verankert. Dessen Umsetzung ist ein Teil der Unternehmenspolitik:
"In unserem Spital sehen wir unsere Aufgabe darin, die Patienten und Patientinnen zur Gesundheit und zur Selbständigkeit zurückzuführen. Wir verstehen die Krankheit von Betagten als mehrdimensionales Kranksein. Wir handeln als Geriatrieteam interprofessionell und arbeiten eng mit den Angehörigen, anderen Spitälern und Heimen, Hausärzten und spitalexternen Diensten zusammen. Wir wollen bedürftigen, betagten, kranken oder pflegebedürftigen Menschen in Basel und Riehen optimale, bedürfnisgerechte und individuelle Dienstleistungen in den Bereichen Spital sowie Pflegeheimen bieten. Qualität ist in allem, was wir tun."
Die Adullam-Stiftung hat den Anspruch mit einem hohen Qualitätsstandard die Patientenzufriedenheit zu gewährleisten.  Um dieses Ziel zu erreichen wird ein Set von unterschiedlichen Instrumenten angewendet.
     
  • EFQM: als Total Quality Managementsystem unter Benutzung einer Prozesslandschaft, einem Kennzahlensystem und mit der Verwendung des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses wird der Excellence-Gedanke des EFQM umgesetzt
  • Befragungen von Patienten und Patientinnen und Angehörigen: mit standardisierten und validierten Fragebögen werden die Wahrnehmung der Patienten und Patientinnen und Angehörigen in mündlicher und schriftlicher Form ermittelt. Die Ergebnisse werden ausgewertet und durch einen geeigneten Benchmark mit anderen Spitälern verglichen.
  • Befragungen und Datenerhebungen ANQ: die Datenerhebungen sind im elektronischen Klinikinformationssystem integriert. Die Daten werden ausgewertet und für den Behandlungsprozess benutzt oder zur Kontrolle der erreichten Qualität verwendet.
  • Ein funktionierendes Beschwerdemanagement ist vorhanden
  • Es wird ein CIRS eingesetzt
  • Aus- und Weiterbildung Personal: es besteht ein internes interdisziplinäres Weiterbildungsangebot
  • Die Weiterentwicklung der Struktur- und Prozessqualität nimmt einen hohen Stellenwert ein
  •  

2-3 points essentiels en matière de qualité


Die Geschäftsleitung hat 2018 folgende übergeordnete Ziele für das Qualitatsmanagement definiert:

1. Selbsteinschätzung auf Basis des Kriterienmodells für Verpflichtung zu Excellence C2E 2 Stern ist durchgeführt, Handlungsfelder sind priorisiert und Verbesserungen werden systematisch umgesetzt.
2. Konkurrenzfähige Spitalabteilungen mit zeitgemässer Infrastruktur (sanfte Sanierung)
3. ICT Infrastruktur verbessern - Sicherheit erhöhen - Potential besser nutzen
4. Erarbeiten einer Übersicht mit allen notwendigen Informationen zur Abklärung und Steuerung des Patientenaufenthaltes in der elektronischen Patientendokumentation.








             

Objectifs atteints en matière de qualité



1. Selbsteinschätzung auf Basis des Kriterienmodells für Verpflichtung zu Excellence C2E 2 Stern wurde im Nov 17 durchgeführt,  Handlungsfelder wurden im Feb / März 18 in einem Workshop priorisiert und ausgewählte Verbesserungen wurden im 3.+4. Quartal 18 sowie im 1. und 2. Quartal 19 systematisch umgesetzt.
2. Es fand eine sanfte Sanierung der Spitalabteilungen des Standortes Basel statt, dabei wurden folgende Qualitätssteigernde Punkte umgesetzt: alle Patientenzimmer mit eigener Dusche, in jedem Patientenzimmer Sauerstoff und Druckluft Wandanschluss, ein Isolationszimmer pro Stockwerk, die Medikamentenräume wurden erneuert, in den Büroräumen wurden polyvalente Arbeitsplätze eingerichtet und ein Badezimmer wurde für Dusch- und Badetraining eingerichtet.
3. ICT Infrastruktur verbessern - Sicherheit erhöhen - Potential besser nutzen. Dazu wurde mit dem Aufbau eines Intranets als zentrale Informationsplattform gestartet
4. Die Abbildung der wöchentlich stattfindenen, interprofessionellen Patientenbesprechung, in der elektronischen Patienten-dokumentation wurde in einer interprofessionellen Arbeitsgruppe erarbeitet. Dabei entstand eine übersichtliches Cockpit mit allen relevanten Informationen zur Abklärung und Steurung des Patientenaufenthaltes.

Evolution de la qualité pour les années à venir

     
  • EFQM C2E 2 Stern Rezertifizierung 17. September 2019
  • Verbesserung der Prozesseffizienz &- effektivität
  • durchführen der Schwerpunkt Projekte des Gesundheitsdepartements
  • Halten der guten Datenqualität der ANQ Daten
  • Weiterentwicklung Zuweisermanagement
  • Mündliche Befragung Patientenzufriedenheit im Jahr 2020
  • schriftliche Angehörigenbefragung im Jahr 2020
  •  

Organisation de la gestion de la qualité

La gestion de la qualité est du ressort de la direction, comme fonction verticale.

Pour l’unité de qualité indiquée ci-dessus, un pourcentage de travail de 80 est disponible.

Indicateurs de qualité ANQ

L’organisation nationale des hôpitaux H+, les cantons, l’association de la branche de l’assurance-maladie santésuisse et les assureurs sociaux fédéraux sont représentés au sein de la l’Association nationale pour le développement de qualité dans les hôpitaux et les cliniques (ANQ). Le but de l’ANQ est de coordonner et réaliser des mesures de développement de la qualité au niveau national, notamment la mise en œuvre homogène des mesures de la qualité des résultats dans les hôpitaux et cliniques, avec pour objectif de documenter, de développer et d’améliorer la qualité.

Opportunités et limites des mesures de la qualité de l’ANQ

Vous trouverez des informations supplémentaires dans les rapports sur la qualité des hôpitaux et sur www.anq.ch.

  • Soins aigus somatiques
  • Réadaptation

Mesures nationales de la qualité

En 2018, notre institution a participé aux mesures nationales de la qualité suivantes:

Soins aigus somatiques
Enquête nationale auprès des patients du domaine somatique aigu
Mesure de la prévalence des chutes
Mesure de la prévalence des escarres de décubitus
Réadaptation
Enquête nationale auprès des patients en réadaptation
Mesures nationales de la qualité par domaines en réadaptation

Mesures cantonales de la qualité

En 2018, notre institution a participé aux mesures cantonales de la qualité suivantes:

Mesures
Kantonales Schwerpunktthema: Befragung zur interprofessionellen Zusammenarbeit

Mesures à l‘interne de la qualité

En 2018, notre institution a effectué les mesures supplémentaires de la qualité suivantes:

Enquêtes à l‘interne
Mitarbeiterzufriedenheit
Mesures à l‘interne
Freiheitsbeschränkende Massnahmen
Erhebung nosokomialer Infekte
Reinigungs- und Desinfektionserhebung

Aperçu des activités et projets d’amélioration en cours

Certifications et normes / standards appliqués

Norme utilisée Département travaillant avec la norme / le standard Année de la première certification Année de la dernière recertification Remarques
EFQM Akutgeriatrie und Rehabilitation 2001 2009 die Selbstein-schätzung wurde im 2018 durchgeführt und Verbesserungsprojekte eingeleitet. Das externe Assessment findet im Sept. 19 statt.